Viele Finanzberater werben damit, dass sie „unabhängig“ beraten. Dieses Wörtchen „unbahängig“ bedeutet bei einigen nur, dass Sie quasi in eine Schublade mit Anlageprodukten verschiedener Anbieter greifen können.

Dem Kunden empfohlen aber wird dasjenige Produkt, bei dem der Berater entweder gut oder sogar sehr gut verdient. Kostengünstige Anlageformen oder solche, bei denen es gar keine Vermittlungsprovisionen gibt, werden  nicht empfohlen bzw. befinden sich erst gar nicht in dieser Schublade.

Ich wette, dass sich die meisten Anleger etwas anderes bei dem Wörtchen „unabhängig“ denken. Zu diesem Thema das aktuelle (humorvolle) Video zum Sonntag …


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)