US-Baulandprojekte sind gerade jetzt chancenreich

Geldanlage in US-BaulandIch wurde Anfang dieser Woche vom manager magazin interviewt. Das Thema war: „Geldanlegen nach der Rezession“. Hier ein Ausschnitt aus dem Artikel:

>>Was also tun am Ende der Krise? Wohin mit dem Geld, welches ist die aussichtsreichste Anlage? „Wenn man schon taktisch anlegen möchte, dann sollte man nach Möglichkeiten zu antizyklischem Investieren suchen“, rät Hannes Peterreins, Vermögensverwalter aus München. „Rohstoffe, Gold oder deutsche Immobilien scheinen dazu derzeit eher nicht geeignet zu sein, da viele Investoren in diese Richtung denken.“

Der Experte glaubt dagegen, dass auf dem US-Immobilienmarkt gegenwärtig gute Chancen bestehen. „Speziell der Markt für Baulandprojekte liegt am Boden“, sagt Peterreins. „Dort könnte der Zeitpunkt zum Einstieg daher günstig sein.“<<

Die US-amerikanischen Immobilien- und Grundstückspreise sind im Laufe der letzten drei Jahre zum Teil dramatisch gesunken. Bei Grundstücksentwicklungsprojekten kam es zeitweise zu einem kompletten Stillstand von Angebot und Nachfrage. Verschärft wurde die Situation dadurch, dass Banken kaum mehr bereit waren, den Erwerb von Liegenschaften gleich welcher Art zu finanzieren.

Aufgrund der fehlenden Möglichkeiten Grundstücke zu verkaufen, sind unterfinanzierte Baulandentwicklungsprojekte massenhaft in Zahlungsprobleme geraten. Nicht selten münden sie in sogenannte Chapter 11-Verfahren, mit dem Ziel die Projekte im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens finanziell zu restrukturieren. Wenn sich eine Restrukturierung nicht umsetzen lässt, müssen die Liegenschaften zu Dumping-Preisen verkauft werden.

Hieraus ergeben sich für mutige Anleger hervorragende Investitionschancen. Baulandentwicklungsprojekte können derzeit zu extrem attraktiven Preisen erworben werden.

Die Preisentwicklungen bei US-Baulandentwicklungsprojekten sind regional unterschiedlich. Eines ist jedoch definitiv festzustellen: dass die Preise in den meisten Regionen der USA ihren Boden gefunden haben. Erste Trends geben einen Hinweis darauf, dass die Nachfrage nach Grundstücksentwicklungen wieder zu steigen beginnt. Bestätigt sich dieser Trend, sollte dies in den kommenden Jahren zu erheblichen Wertzuwächsen bei Grundstücksentwicklungsprojekten führen.

Die USA sind im langfristigen Trend ein Land mit anhaltendem Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum. Unverändert sind die USA die mit Abstand größte Volkswirtschaft der Welt. Für den Immobilien- und Grundstückssektor besonders wichtig ist das Bevölkerungswachstum. Hier sprechen gleich zwei Faktoren für die USA. Erstens die sehr hohen Geburtenraten, die bei Weitem die der anderen Industriestaaten übertreffen. Zweitens die Tatsache, dass die USA ein traditionelles Einwanderungsland sind. Während in Deutschland bis zum Jahre 2040 die Bevölkerung eher schrumpfen wird, wird sie in Amerika zweifellos deutlich gestiegen sein.

Es spricht viel dafür, dass derzeit und in den kommenden Monaten ein vergleichbar idealer Zeitpunkt vorliegt, um in Grundstücksentwicklungsprojekte in den USA zu investieren.

Ich arbeite in diesem Segment mit sehr erfahrenen Partnern zusammen, die dieses Geschäft bereits seit 1980 betreiben. Sie verfügen über eine sehr hohe Expertise. Das ist extrem wichtig. Denn gerade bei Baulandentwicklungsprojekten muss man den Markt gut kennen und ganz genau wissen, was man tut.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)