Beiträge

Wie man am besten in Immobilien investiert

Ich führe ja gerade eine Diskussion mit dem Blogger „Privatanleger“ darüber, wie man als Kleinanleger am besten in die Anlageklasse Immobilien investieren sollte. Zur Diskussion stehen folgende Anlageformen:

  • Einzelne (in der Regel fremdfinanzierte) Immobilien
  • offene Immobilienfonds
  • REITs und Immobilienaktien
  • geschlossene Immobilienfonds.

Der Privatanleger hat aktuell dazu einen Beitrag veröffentlicht, den ich bereits kommentiert habe. Link dorthin.

Eigene Beiträge zu diesem Thema:

Sind Immobilienaktien eine Alternative?

Ich habe einen Gedankenaustausch mit dem Blogger „Prviatanleger„. Wir sind uns (denke ich) beide einig, dass die Assetklasse Immobilien ein wichtiger Bestandteil in einem gut strukturierten Gesamtvermögen darstellen. wir sind uns nur nicht recht schlüssig, wie diese Anlageklasse zu befüllen ist.

Mögliche Kandidaten sind:

  • Einzelne, selbst erworbene Immobilien
  • offene Immobilienfonds
  • geschlossene Immobilienfonds.

Diese Weisen in die Anlageklasse Immobilien zu investieren, haben ihre Nachteile. Mehr dazu in meinem früheren Blog-Beitrag zu diesem Thema: Link dorthin.

Ich kam deswegen schon zu dem Schluss, dass eigentlich geschlossene Immobilienfonds am geeignetsten wären. Das Problem nur: Wegen der sehr hohen Kosten dieser Anlageprodukten, könnte ich im Moment keinen einzigen wirklich guten Gewissens empfehlen.

So kam die Idee auf, diese Anlageklasse mittels REITs oder Immobilienaktien abzudecken. Insbesondere gibt es hier auch ein paar Fonds. Dass auch das keine wirkliche Lösung sein kann, legt ein FTD-Artikel vom 8. März dar (S. 22) …

Weiterlesen