Achtung Betrug! Dubiose E-Mails

Ich erhalte in schöner Regelmäßigkeit E-Mails in etwa folgenden Inhalts. Ein Banker oder Beamter eines fremden Landes ist in Not und bittet um meine Hilfe. Die E-Mail ist zumeist in sehr schlechtem Deutschverfasst, manchmal sogar ganz in Englisch. Und es geht immer darum, dass irgendwo ein sehr, sehr großer Geldbetrag einfach so herumliegt. Herrenlos.

Und der gute Mann (oder die gute Frau) möchte mir ein grandioses Geschäft anbieten. Nämlich wie wir gemeinsam an dieses Geld herankommen können. Aus irgendwelchen Gründen kann er (oder sie) es nicht alleine machen, sondern benötigt meine Mithilfe. Am Ende hätten wir aber beide, so der nette Mensch, mehrere Millionen Euro mehr in der Tasche.

Wenn man solche e-mails erhält, ist es natürlich das Beste, überhaupt nicht darauf zu antworten.

Denn das Ganze ist eine bekannte Betrugsmasche.  Es läuft nämlich so ab:

Wenn man Kontakt zu dem E-Mail-Versender aufnimmt, dann läuft es früher oder später darauf hinaus, dass man irgenwohin einen Geldbetrag überweisen soll. Und zwar, wie es heißt, entweder um irgendwelche Beamten zu bestehen oder um irgendwelche Gebühren zu bezahlen oder zu sonst einem Zweck, der letztlich dazu dienen soll, an das angebliche Geld heranzukommen.

So manch einer fällt darauf herein, Geld zu überweisen. Warum? Weil der dubiose E-Mail-Schreiber vielleicht „nur“ 5.000 Euro benötigt. Die Gewinnchance wird aber so aberwitzig hoch ausgemalt, villeicht mehrere Millionen Euro, so dass sich so mancher denkt: „OK, mit relativ geringem Einsatz kann ich – wenn es gut läuft – einen relativ hohen Geldbetrag gewinnen.“

Wenn man sich aber darauf einlässt und Geld überweist, dann bleibt es in der Regel nicht bei dem einen Geldbetrag. Nach einiger Zeit werden aus irgendwelchen Gründen weitere Geldbeträge fällig. Und wenn man das überwiesen hat, kommen wieder andere Forderungen. Und so weiter.

Psychologisch setzen die Täter auf folgendes. Wer bereits (sagen wir) 5000 Euro überwiesen hat, will nicht, dass dieses zuerst überwiesene Geld verloren ist. Die Alternative ist: Entweder ist der erste Geldbetrag verloren oder man schießt nach. Dieses Spielchen wird halt von den Tätern so oft wie möglich gespielt. Bis irgendwann das Opfer die Gewissheit hat, dass das immer so weitergeht und er die versprochenen Millionen niemals sehen wird. Der Schaden ist zum Zeitpunkt dieser Erkenntnis zumeist schon sehr beträchtlich.

Daher: Niemals auf solche E-Mails antworten. Sich niemals auf so etwas einlassen. Selbst dann nicht, wenn ein persönliches Treffen angeboten wird. Niemals, niemals, niemals!

Nachfolgend zwei Kostproben solcher E-Mails:

„Guten Tag, lieber guter Freund,

Ich bitte um Nachsicht für die unaufgeforderte Natur dieser Brief, aber es war aus Verzweiflung und die aktuelle Entwicklung hier in meiner Bank getragen. Bitte Geduld mit mir. Ich bin Herrn Glyn Raper Von Harlsden, North West London, hier in England. Ich arbeite mit Natwest Bank London. Bei allem Respekt und Achtung, ich schreibe Ihnen aus meinem Büro, dass der immense Vorteil für uns beide werden. In meiner Abteilung, wobei die Marketing-Manager (Greater London Regional Office), entdeckte ich eine verlassene Summe von $ 16.400.000 USA Dollars (sechzehn Millionen vierhundert United States Dollars) in einem Konto, das Sie mit einem unserer ausländischen Kunden gehört Late Georgios Schwartz , amerikanischer Staatsbürger, leider verlor sein Leben in den Flugzeugabsturz von Alaska Airlines Flug 261, die am 31. Januar 2000 abgestürzt, darunter seine Frau und seine einzige Tochter.

Die Wahl der Kontaktaufnahme mit Ihnen ist aus der geographischen Natur, wo Sie leben erweckt, insbesondere wegen der Sensibilität dieser Transaktion und die Vertraulichkeit hier. Jetzt ist unsere Bank hat für keine der Verwandten zu kommen-up für die Behauptung, aber niemand hat that.I persönlich wurden bei der Suche die Verwandten seit zwei Jahren erfolgreich getan warten, ich suche Ihre Zustimmung an Sie als nächsten Angehörigen vorhanden / Begünstigte des Verstorbenen, so dass der Erlös aus diesem Konto bei $ 16,4 Millionen Dollar an Sie gezahlt werden kann, bewertet.

Dies wird ausgezahlt oder geteilt in diese Prozentsätze, 60% für mich und 40% für Sie. Ich habe alle notwendigen rechtlichen Dokumente, die zur Untermauerung dieser Behauptung, die wir jetzt tun werden, kann gesichert werden. Alles was ich brauche ist es, geben Sie Ihren Namen zu den Dokumenten und legalisieren sie vor dem Gericht hier, um Sie als berechtigten Empfänger nachweisen.

Alles, was ich jetzt verlangen, ist Ihre ehrliche Zusammenarbeit, Diskretion und Vertrauen, damit wir sehen diese Verhandlung durch. Ich garantiere Ihnen, dass dies unter einer legitimen Anordnung, dass Sie aus einer Verletzung des Gesetzes schützt ausgeführt wird.

Bitte stellen Sie mir folgende: Als wir fünf Tage, bis sie durchlaufen haben. Dies ist sehr URGENT PLEASE.

  1.  
    1. Vollständiger Name
    2. Ihre Telefonnummer
    3. Ihre Kontaktadresse.

Nachdem gegangen durch eine methodische Suche entschied ich mich, mit Ihnen Kontakt aufnehmen in der Hoffnung, dass Sie diesen Vorschlag interessant finden. Bitte auf Ihrer Bestätigung dieser Nachricht und Ihr Interesse zeigt, werde ich Ihnen weitere Informationen liefern. Endeavor mich wissen zu lassen, anstatt Ihre Entscheidung Keep Me Waiting. Rufen Sie mich an, sobald der Eingang der E-Mail Tel: xxxx oder per xxxx antworten.

Mit freundlichen Grüßen, …“

Übrigens: Wer ein gutes Anti-Spam-Programm hat, dem werden solche e-mails in der Regel (Gott sei dank!) weggefiltert.

 Hier noch ein zweites Besipiel (auf Englisch), das deswegen so perfide ist, weil es stark auf einer vermeintlich religiösen Schiene daherkommt:

„Dear Beloved in Christ,

It is by the grace of God that I received Christ, having known the truth, I had no choice than to do what is lawful and right in the sight of God for eternal life and in the sight of man for witness of God & his mercies and glory upon my life. I am Mrs. X the wife of Mr Y, my husband worked with the Chevron/Texaco in Saudi Arabia for twenty years before he died in the year 2007.

We were married for ten years without a child. My Husband died after a brief illness that lasted for only four days.

Before his death we were both born again Christians.

Since his death I decided not to re-marry or get a child outside my matrimonial home which the Bible is against. When my late husband was alive he deposited the sum of US$3.5M. (Three Million Five Hundred Thousand U.S. Dollars), with a Bank in Europe . Presently, this money is still with the Bank and the management just wrote me as the beneficiary to come forward to sign for the release of this money or rather issue a letter of authorization to somebody to receive it on my behalf if I can not come over.

Presently, I’m in a hospital in Italy where I have been undergoing treatment for esophageal cancer. I have since lost my ability to talk and my doctors have told me that I have only a few weeks to live. It is my last wish to see this money distributed to charity organizations anywhere in the World. Because relatives and friends have plundered so much of my wealth since my illness, I cannot live with the agony of entrusting this huge responsibility to any of them.

 Please, I beg you in the name of God to help me Stand and collect the Funds from the Bank.

I want a person that is God fearing that will use this money to fund churches, orphanages and widows propagating the word of God and to ensure that the house of God is maintained.

The Bible made us to understand that blessed is the hand that giveth I took this decision because I don’t have any child that will inherit this money and my husband’s relatives are not Christians and I don’t want my husband’s hard earned money to be misused by unbelievers. I don’t want a situation where this money will be used in an ungodly manner.

Hence the reason for taking this bold decision, I am not afraid of death hence I know where I am going and I know that I am going to be in the bosom of the Lord.

Exodus{14 VS14}says that the lord will fight my case and I shall hold my peace. I don’t need any telephone communication in this regard because of my soundless voice and presence of my husband’s relatives around me always. I don’t want them to know about this development. With God all things are possible.

As soon as I receive your reply I shall give you the contact of my attorney who is in Europe as he will be the one to assist you in laying claims for this funds.

Kindly send your reply to my private email address which is as follows: xxx.

 Your Sister in Christ, …

An dieser E-Mail sieht man auch sehr schön, mit welcher Phantasie die Betrüger hier zur Sache gehen. Wichtig ist, das Schema zu erkennen. Es wird um „Hilfe“ angefragt, um gemeinsan an einen extrem hohen Geldbetrag heranzukommen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)