Interview mit smava-Geschäftsführer Alexander Artopé

Seit März 2007 ist das Internetportal smava für Privatkredite am Markt. Seitdem hat smava einige positive Pressestimmen erhalten. Ich habe im April 2010 mit dem Geschäftsführer von smava, Alexander Artopé, ein Interview geführt.

Artopé hat Wirtschaftswissenschaften und Publizistik in München und Berlin studiert. Nach seinem Studium arbeitete er als Managing Editor des European Communication Council (ECC). Von 1999 bis Mitte 2005 war Artopé bei dem Berliner Software-Unternehmen datango AG.

Peterreins: Sie sind Geschäftsführer der Internet-Kreditbörse smava. Wie lange gibt es smava schon?

Artopé: smava hatte seinen Marktstart nach über einem Jahr rechtlicher und technischer Vorbereitungen im März 2007.

Peterreins: Wer sind Ihre Zielkunden auf der Seite der Kreditnehmen?

Artopé: Erstens alle Personen mit guter und mittlerer Bonität, die einen einfachen Online-Kredit wollen. Zweitens Kreditnehmer, die bei Banken häufig durch die klassischen Zielgruppenraster fallen. Hier sind insbesondere Selbständige zu nennen. Drittens Leute, die Geldgeschäfte gerne direkt, transparent und selbstbestimmt tätigen. Im Ergebnis sind das sowohl Privatkunden als auch Selbständige, die smava als clevere Alternative zum Bankkredit schätzen.

Peterreins: Nehmen wir an, ich wäre ein selbständiger Handwerker und bräuchte einen kurzfristigen Kredit. Welchen Vorteil hätte ich bei smava im Vergleich zu meiner Hausbank?

Artopé: Es geht ohne Umweg über die Bank. Deshalb ist es schneller, einfacher und günstiger.

Erstens schnell: Nach Anmeldung und Einsendung der Unterlagen wird der Kredit taggleich geprüft, in der Regel innerhalb von 24 Stunden finanziert und dann nach weiteren 48 Stunden von smava ausgezahlt.

Zweitens einfach: Schon während der Onlineregistrierung, bei der man seine wirtschaftlichen und persönlichen Daten eingibt, erfährt man in welcher Höhe und zu welchem Zins ein Kredit möglich ist.

Drittens günstig: Da keine Vorabgebühren für die Zulassung zum Marktplatz und die Kreditprüfung anfallen und Kreditnehmer beim Zins einen Spielraum für Verhandlungen mit Anlegern haben, kriegt man bei smava in der Regel einen günstigen Kredit. Beispielsweise ist in der besten Bonitätsklasse A ein Kredit bereits ab rund 5% zu bekommen.

Peterreins: Gibt es auch Nachteile?

Artopé: Ja, wir können nicht alle Finanzierungsarten anbieten. So können wir beispielsweise nicht Existenzgründer finanzieren, da wir eine Mindestbetriebsdauer von mindestens 2 Jahren definiert haben.

Peterreins:Bei Immobilien-Krediten kenne ich es, dass man als Kreditnehmer sehr umfangreich über seine Vermögens- und Einkommensverhältnisse Auskunft geben muss. Ist das bei smava auch der Fall?

Artopé: Ein Nachweis des Einkommens ist bei smava zusätzlich zur Identitäts- und Score-Prüfung immer notwendig. Die Kreditprüfung bei smava funktioniert hier vergleichbar wie bei einer Bank, da wir uns auch die wichtigsten Einkommensunterlagen ansehen und prüfen. Der Aufwand hält sich für Kreditnehmer allerdings in Grenzen, da keine Sicherheiten beigebracht werden müssen.

Peterreins: Nehmen wir nun umgekehrt an, dass ich gerade 10.000 Euro anzulegen habe und ich überlege mir, es über smava zu investieren. Wie genau läuft das bei smava ab?

Artopé: Sie registrieren sich bei smava und senden eine kostenfrei Kontoeröffnung sowie einen Rahmenforderungskaufvertrag mittels Postident an smava. Nachdem Sie den von Ihnen gewünschten Anlagebetrag von 10.000 Euro auf ihr Konto überwiesen haben, können Sie sofort manuell oder mithilfe von Gebotsassistenten auf Kreditprojekte bieten. Die Rückflüsse ihrer Geldanlage werden dann monatlich auf Ihr Bankkonto ausgezahlt.

Peterreins: Bei herkömmlichen Banken läuft es ja so, dass sie Einlagen einsammeln und diese dann an sehr viele Kreditnehmen weiterreichen. Ich als kleiner Anleger bekomme nicht mit, wem genau die Bank Kredite gibt. Ich muss also auch nicht etwaige Kreditnehmer auf ihre Bonität etc. überprüfen. Das ist die Aufgabe der Bank. Und wenn einzelne Schuldner ausfallen, sind davon normalerweise nicht meine Einlagen betroffen. Gehe ich da als Anleger bei smava nicht viel höhere Ausfallrisiken ein?

Artopé: Nicht wirklich. Wir überprüfen alle Kreditnehmer hinsichtlich ihrer Einkommenssituation und ob sie in der Lage sind, den Kredit zurückzubezahlen. Zudem gibt es für den Schutz des Kapitaleinsatzes Anleger-Pools, die als gemeinschaftliche Absicherung gegen einen möglichen Kreditausfall funktionieren. Daraus ergibt sich eine gute Rendite im Vergleich zu anderen verzinsten Anlageformen: alleine im Jahr 2009 konnten smava Anleger eine Rendite von 7,3% nach Abzug aller Kosten erreichen. Insgesamt wurden schon über 26 Mio. EUR von mehr als 10.000 privaten Anlegern investiert.

Peterreins: Da ich ja als Anleger bei smava etwas höheres Risiko habe im Vergleich zu einer herkömmlichen Einlage, überprüfen Sie auch, ob ich mir als Anleger dieses Risiko überhaupt leisten kann? Bzw. stellen Sie sicher, dass ich diese Risiken auch tatsächlich hinreichend verstehe?

Artopé: Wir haben die verschiedenen Absicherungsmechanismen auf unserer Webseite erläutert, siehe: http://www.smava.de/1084+Absicherung-der-Geldanlage.html.

Zudem bieten wir bei smava für eine transparente Darstellung des Risikos zwei unterschiedliche Informationsquellen für Anleger. Einerseits stellt smava die Kennziffer der „erwarteten Rendite“ zur Verfügung. Wo? Erstens im Renditerechner, damit sich ein Anleger schnell ein Urteil bilden kann, ob sich die Geldanlage für ihn lohnen kann. Im Renditerechner haben wir zudem für ein besseres Risikoverständnis einen Rendite-Simulator integriert, der verschiedene Risikoszenarien abbildet. Zweitens im Gebotsprozeß. Dabei sieht ein Anleger bei der Gebotsabgabe, wie hoch die erwartete Rendite dieser Geldanlage ist – das muss er explizit mit bestätigen. Diese Kennziffer „erwartete Rendite“ basiert auf den Ausfalldaten, die wir von der SCHUFA bekommen haben.

Andererseits stellen wir den Anlegern vor allem für die Prüfung der monatlichen Abrechnung ex-post die Zahlungsquoten der Pools und den Vergleich zu den erwarteten Zahlungsquoten in den Marktplatzstatistiken dar. Selbstverständlich können Anleger diese Informationen auch vorab für ihre Anlageentscheidung nutzen.

  1. Was gibt es sonst noch für mich als smava-Anleger zu beachten?

Artopé: Vorteilhaft für Anleger ist, dass durch die Anleger-Pools bereits eine gute Basisstreuung vorhanden ist. Zusätzlich sollten Anleger ihre Gebote über mehrere Bonitätsklassen (A-H) streuen, um so eine weitere Diversifikation zu erzielen.  Zudem bietet smava eine hohe Marktneutralität, da die Geldanlage unabhängig von der Entwicklung an den Aktien- oder Rentenmärkten ist. Somit eignet sie sich smava gut als Ergänzung für das Portfolio.

Weitere Links

1 Antwort
  1. Bernd
    Bernd says:

    Ich bin auch Kleinanleger bei Smava und kann die Ausführungen von Herrn Artopé positiv bestätigen. Ich habe bisher keine Ausfälle erlebt, weil ich mir die einzelnen Anlagemöglichkeiten gut ausgesucht habe und auf genug Transparenz geachtet habe. Zudem kann man durch die angesprochene Diversifikation der Anlagesumme das Risiko noch weiter verringern und ich bin insgesamt mit Smava als Anlageform sehr zufrieden.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)