ARD-Report über Schrottimmobilien

Ich habe bereits mehrfach die aktuelle Ausgabe des Finanztest (September 09) kritisiert. Der Finanztest schreibt darin sehr plakativ:

  • „Immobilien lohnen sich“ (Titelseite)
  • „Wohneigentümer brauchen viel Durchhaltevermögen. Auf Dauer lohnt sich der Kauf aber fast immer.“ (S. 42)
  • „Ja, die Chancen, dass sich das Eigenheim auf Dauer rechnet, ist groß.“

Ich halte den Finanztest im Allgemeinen für eine sehr gute Zeitschrift, auch der Artikel auf den Seiten 46 bis 49 über Eigentumswohnungen zum Vermieten informiert differenziert. Dennoch, und das kritisiere ich am Finanztest, wird insgesamt suggeriert (vor allem durch den Titel und die oben zitierten allgemeinen Aussagaen), dass Immobilien insgesamt eine gute Anlageform darstellen.

Das Schlimme an solch allgemeinen Aussagen besteht darin, dass sie umgehend von dubiosen Vermögensberatern nutzbar gemacht werden können. Dort wird dann schnell so argumentiert: „Der Finanztest hat ja auch berechnet, dass es sich lohnt eine Immobilie zu kaufen.“ Und schneller als man denkt, hat man sich eine Schrottimmobilie angelacht, die mit Verlusten und viel Ärger verbunden ist. Ich denke, eine so renommierte Zeitschrift wie der Finanztest hat eine sehr hohe Verantwortung und sollte zurückhaltender mit plakativen Aussagen umgehen.

Nachfolgende ARD-Reportage zeigt, wie fatal und desaströs Immobilien-Investments sein können …

Man schaue sich einmal die folgenden Videos an und erinnere sich an den Titel der Finanztest-Ausgabe 09/09 „Immobilien lohnen sich„.

Link zum Blog-Beitrag: „Finanztest empfiehlt Immobilien – eine schlechte Empfehlung„.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)